Kästle Freeride Advanced Camp Mürren

12th April 2010

Kästle Adventuretours Camp in Mürren/Schilthorn

 

Das zweite Kästle Camp fand vom 26.-28. März in Mürren statt und war zuerst nicht gut gesegnet.

Denn Mürren war schon grün und es hat bis hoch hinauf geregnet und auch das Wetter sagte für dieses Wochenende nichts gutes Voraus........

 

In Mürren trafen wir unser Gäste und nach einem kurzen Gespräch machten wir uns auf ins Skigebiet. Denn trotz schlechtem Wetter und Schnee wollten wir etwas Unternehmen und so schnappten wir die neusten Kästle FX94 Skis und unternahmen eine kleine Skitour auf die Wasenegg. Beim Aufstieg begann es zu Regnen und auch dichte Wolken/Nebel zog in Tal und kurz darauf begann es zu Schneien........

In dichtem Nebel, starken Wind und Schneefall gelangten wir auf die Wassenegg und auch wieder zurück ins Skigebiet.

Dank des Schneefalls konnten wir auf der Piste die 10-15cm Pulver geniessen und den Tag so mit herrlichen Schwüngen ausklingen lassen.

 

Auch der nächste Tag versprach nicht so gutes Wetter.........

Doch wir waren hier und wollten wieder etwas unternehmen und wurde mit dem besten Wetter beglückt und der Neuschnee von Gestern war einfach spitze! Uns so durften wir so einige Hänge anspuren und auch die "klassiker" am Schilthorn befahren;-)

 

Dieser super Powderday und machte uns zuversichtlich für den nächsten Tag.

 

Aber auch der letzte Tag versprach nicht gutes Wetter, trocken aber starke Bewölkung im Gebiet........

Wie im letzten Camp assen wir auf dem Schilthorn das James Bond Frühstück und warteten einwenig das Wetter ab. Denn für den geplanten Abstecher ins Backcountry musste ich gute Sicht haben, um die kritischen Hänge richtig beurteilen zu können.

Und auch an diesem Tag würden wir Belohnt und plötzlich riss das Wetter auf und die Sonne und das Berner Oberland zeigten sich von der besten Seite:-)

Die Abfahrt ins Backcounry konnte ich so sauber Beurteilen und konnten anschliessen die Hänge für uns alleine geniessen. Die "blaue Störung" hielt genau so lange bis wir unsere Tour abgeschlossen hatten und wieder zurück waren im Skigebiet.

 

Ich denke, es war ein super Wochenende, wo wir das Maximum aus den Verhältnissen rausgeholt haben. Mit unserem Mut das Camp nicht abzusagen wurden wir mit drei coolen Tagen belohnt. Einfach nur: peakfein.

 

Sascha und ich hecken schon neue Pläne aus für den nächsten Winter. Gleiche Idee, vielleicht in aber zusätzlich in anderen Top Spots der Schweiz.

Back - PDF of this Blog Entry
Nikolaus_und_Sascha.jpg
Ruedi.jpg
Sascha_Schmid.jpg
Wasenegg.jpg
Wolfgang_Gerstl.jpg
peakfein.jpg
lets_go.jpg
Nikolaus_Leitner.jpg
Gruppen_Bild.jpg
HOME | AGB Schweizer Bergführerverband | KONTAKT Peakfein © 2009 - Site design and maintenance Chinamonkey