Eiger Mittellegigrat

16th July 2010

14.-15.7.2010

 

Nach der Besteigung des Mönchs, mit einem japanischen Gast, traf ich mich mit Michael um 1515 Uhr in der Station Eismeer.

 

Dies ist der Ausgangspunkt um zur Mittellegihütte zu gelangen. Durch einen Stollen gelangten wir auf das Eismeer und weiter ging es, diesen Gletscher querend zu den Fels der Eiger Südwand. Mit einem mutigen Schritt über den Bergschrund, an ein Fixseil, gelangten wir über eine Felsstufe zum Felsband, das und uns zur Hütte führte. Nach 1.5h ab Stadion Eismeer nahm uns Corinne herzlich in empfang und was für eine Freude, die Hütte war "nur" mit vier anderen Seilschaften belegt. So gab es einen gemütlichen Hüttenabend.

 

Um halb Fünf gab es dann Morgenessen und pünktlich um Fünfuhr starteten wir von der Hütte im Stirnlampenlich.

Doch schon bald wurde es Tag und nach einer gewittrigen Nacht wurden wir mit einem herrlichen Sonnenaufgang belohn.

 

Sehr sicher und auf Schritt und Tritt folgte mir Michael und ohne gross Pausen zu machen standen wir schon bald auf dem Gipfel des Eiger. Nach dem obligaten Gipfelfoto und einer kleinen Stärkung aus dem Rucksack ging es auf den Abstieg Richtung Eigerjöcher.

 

In den Eigerjöcher verlassen wir den kalkigen Eiger und bekommen griffigen, kompakten Gneis in die Hände. Der Gneisgrat führt und in herrlicher Kletterei vom nördlichen zum südlichen Eigerjoch. Dieser Abschnitt ist sicherlich lohnender als der direkte Abstieg über die Eiger-Westflanke.

In einem Bogen um den Mönch herum gelangten wir zur Mönchsjochhütte und zurück in die Menschenmasse des Jungfaujochs.

 

Auf der Bahnfahrt hinunter nach Grindelwald konnten wir noch einmal hoch schauen und unsere Tour bestaunen.

 

Vielen Dank an Michael für das Vertrauen.

Back - PDF of this Blog Entry


IMG_0611.jpg

Ankunft in der Hütte mit blick auf unser morgiges Ziel

IMG_0615.jpg

Abendstimmung mit blick nach Hause

IMG_0620.jpg

Sonnenaufgang nach einer Gewitternacht

IMG_0622.jpg

An den Fixseilen mit über 1000m Luft unter dem Po.....

IMG_0629.jpg

Bergführerkollege Martin am Gipfelfirn des Eigers

IMG_0634.jpg

Wir haben es geschaftt, super Michael

IMG_0637.jpg

Die schönsten Kletterstellen kommen erst in den Eigerjöcher auf dem Weg ins Jungfraujoch

HOME | AGB Schweizer Bergführerverband | KONTAKT Peakfein © 2009 - Site design and maintenance Chinamonkey